Studie über die Inspektion von Klimaanlagen nach EPBD für das Bundesamt für Bauwesen unf Raumordnung fertiggestellt

Mit Umsetzung der neuen EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD = Energy Performance Building Directive) werden sich wesentliche Änderungen - insbesondere RLT-Anlagen betreffend - ergeben. So sind zukünftig "andere Faktoren von wachsender Bedeutung" wie "Klimaanlagen" in die öffentlich-rechtliche Nachweise einzubeziehen.
Zusätzlich wird gefordert, Klimaanlagen mit einer Nennleistung > 12 kW regelmäßigen energetischen Inspektionen zu unterziehen. In der fertiggestellten Studie wurde eine Analyse des Bestandes von Klimaanlagen in Deutschland vorgenommen. Für die Methodik der Inspektion wurde ein Verfahrensvorschlag unterbreitet, der in die EnEV 2006 einfließt. In einem dritten Arbeitspaket wurden Vorschläge zur Verbesserung der Energieeffizienz bestehender Anlagen nach Artikel 6 EPBD ausgearbeitet.
Den Text der EU-Richtlinie finden Sie unter www.bbr.bund.de

Fachbuch über die Grundlagen zur DIN V 18599 veröffentlicht

Ab März 2006 ist das Fachbuch "Heizen, Kühlen, Belüften und Beleuchten - Grundlagen zur Vornorm DIN V 18599" beim Fraunhofer IRB-Verlag zu beziehen. Es stellt in knapper, anschaulicher Form die Ergebnisse des Forschungsprojektes SANIREV zusammen, die die Grundlage der neuen Vornorm DIN 18599 bilden. Durch das Büro schiller engineering wurde das Rechenverfahren für den Nutzenergiebedarf raumlufttechnischer Anlagen entwickelt.

DIN 18599 im Juli 2005 als Vornorm veröffentlicht

Die neue Norm über die energetische Bilanzierung von Gebäuden bildet die Berechnungsgrundlage für die zukünftige Energiesparverordnung EnEV 2006 und die Ausstellung von Energiebedarfsausweisen für Nichtwohngebäude. Durch das Büro schiller engineering wurde das Berechnungsverfahren "Nutzenergiebedarf der thermischen Luftaufbereitung und Endenergiebedarf für die Luftförderung" grundsätzlich neu entwickelt und entsprechende Teil 3 der Norm redaktionell verantwortlich bearbeitet.

Auszeichnung für die Laborsanierung im FZ Jülich durch das Land NRW

Das vom Büro schiller engineering begleitete Projekt "Energetische Sanierung des Laborgebäudes Phytosphäre im Forschungszentrum Jülich" wurde zum offiziellen Agenda 21 NRW - Best Practice Beipiel ernannt.
Damit zeichnet die Landesregierung NRW Aktivitäten mit Vorbildcharakter für praktizierte Nachhaltigkeit aus.

Neuentwickelte Software zur RLT-Anlagensimulation

Im Rahmend der Beteiligung an verschiedenen Forschungsprojekten wurde vom Büro schiller engineering die neue Software SIMHX zur energetischen Simulation raumlufttechnischer Anlagen entwickelt. Bei Neuplanungen lassen sich Alternativlösungen zur Betriebskostensenkung objektiv vergleichen. Bei bestehenden Anlagen wird Optimierungspotenzial in der Regelung und Betriebsführung aufgezeigt. Die Software ist das Werkzeug, auf dem die Arbeiten am Forschungsprojekt SANIREV basieren.